Eva Karnofsky

Mutterkälte

éditions trèves, Trier 2015

ISBN 978-3-88081-563-6

 
ca. 176 Seiten
EUR 12,80 
 
 
 
 
Worum gehts?
Die niederrheinische Landtagsabgeordnete Rita Tewes-Hülshorst ist spurlos verschwunden. Die Journalistin Karola Krauss recherchiert, unterstützt von einem Team der Niederrhein-Nachrichten. Die Reporter finden heraus, dass Erpresser es auf ein Lösegeld abgesehen haben könnten, denn der Ehemann der Verschwundenen ist der reichste Unternehmer der Gegend. Doch es gäbe auch Gründe, mit der selbstgefälligen Abgeordneten abzurechnen: Der Parteifreund, dem sie die Kandidatur für den Bundestag streitig machen will, hätte ein Motiv, ebenso die Geliebte ihres Ehemanns. Ihre beiden Kinder werden mit Geld und Geschenken über die mangelnde Zuwendung der Mutter hinweggetröstet. Je tiefer die Journalisten graben, desto mehr bröckelt die Fassade von der heilen Familie mit Glamourfaktor... 
 
Die Presse schrieb:
...die Hamminkelner Journalistin ... hat sich Fakten und Genauigkeit besorgt, um ihre Figuren zu beleben, zu charakterisieren und so handeln zu lassen, dass die sozialen Verwerfungen aus ihnen heraus schlüssig werden. Dazu gehört schriftstellerische Qualität. Spannung bleibt bis zum Schluss...
Thomas Hesse am 13. Oktober 2015 in der Rheinischen Post. 
 
...Die sympathischen Charaktere sind gut herausgearbeitet und handeln nachvollziehbar. Die Lösung ist überraschend, mit vielen Wendungen hält Eva Karnofsky die Spannung konstant....
Marita Wormland in Mein Stadtkurier (Bocholt) V. 06.11.2015
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Ekkehart Malz

Aktuelles

 

 

Neue Aufgaben... 

 

Seit Ende Oktober 2016 berichte ich regelmäßig für den Hörfunk des WDR aus dem Kreis Wesel und für die Rheinische Post aus Xanten und Rheinberg. 

 

Vorträge

Der US-Dramatiker Arthur Miller

15.02.2017, 19:30 h

vhs Wesel, Ritterstr. 10

 

Nur Sonne und Meer gibt es reichlich - Kuba heute

Landeskunde, Literatur, Musik

04.03.2017, 14:00 - 21:00

vhs Wesel, Ritterstr. 10

Anmeldung erforderlich.